Nahost

Israel betreibt seit 2009 eine geheime Botschaft in Bahrain

Die Verhandlungen über eine geheime diplomatische Mission zwischen Israel und Bahrain haben bereits in den Jahren zwischen 2007 und 2008 durch die Vermittlung eines israelischen Unternehmens in Manama begonnen.
Israel betreibt seit 2009 eine geheime Botschaft in BahrainQuelle: Reuters © Ronen Zvulun

Nachdem Israel und Bahrain kürzlich bei einer Zeremonie in Manama, der Hauptstadt Bahrains, ein Kommuniqué zur formellen Aufnahme diplomatischer Beziehungen unterzeichnet hatten, berichtete Axios, dass Israel bereits seit 2009 eine geheime Botschaft in Bahrain hat. 

Die Verhandlungen über eine geheime diplomatische Mission habe in den Jahren 2007 bis2008 nach einer Reihe geheimer Treffen zwischen der damaligen israelischen Außenministerin Tzipi Livni und ihrem bahrainischen Amtskollegen Chalid bin Ahmad Al Chalifa begonnen. Am 13. Juli 2009 sei in Bahrain ein Unternehmen mit dem Namen "The Center for International Development" registriert worden. Es sei ein Posten gewesen, welcher die israelische Diplomatie abgedeckt habe. Das Unternehmen habe  Beratungsdienste für westliche Unternehmen angeboten, die an Nicht-Öl-Investitionen am Golf interessiert gewesen seien – hauptsächlich in den Bereichen Medizintechnik, erneuerbare Energien, Ernährungssicherheit und IT.

Die Mitarbeiter der Firma seien israelische Diplomaten mit doppelter Staatsangehörigkeit gewesen. Einer der früheren Aktionäre soll Brett Jonathan Miller gewesen sein – ein südafrikanischer Staatsbürger, der 2013 zum israelischen Generalkonsul in Mumbai ernannt wurde. Die geheime Mission soll offenbar Hunderte von Geschäftsabschlüssen gefördert haben, die von israelischen Unternehmen in Bahrain abgeschlossen wurden, während das Unternehmen zudem als geheimer Kommunikationskanal für die israelische Regierung gedient habe.

Unmittelbar nach der Unterzeichnung eines gemeinsamen Kommuniqués in Manama am 10. Oktober bat die israelische Delegation den Außenminister Bahrains um die formelle Erlaubnis, eine Botschaft zu eröffnen.

Die Palästinenser, Iran und auch die Türkei verurteilten seinerzeit die Normalisierung der Beziehungen zwischen einigen Golfstaaten (Bahrain und Vereinigte Arabische Emirate) und Israel  scharf. Die Palästinensische Autonomiebehörde (PA) verurteilte bereits das Normalisierungsabkommen zwischen Bahrain und Israel als "einen weiteren Verrat eines arabischen Staates an Palästina". Das Abkommen sei "ein Dolchstoß in den Rücken der palästinensischen Nation".

Mehr zum Thema - Noch ein "historischer Durchbruch"? Reaktionen auf Bahrains Einigung mit Israel

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion