Nahost

Beirut: Mindestens 50 Tote, über 2.500 Verletzte, Krankenhäuser überfordert (Video)

Bei der Explosion in Beirut sollen über 2.000 Menschen verletzt worden sein. Das erklärte der Chef der libanesischen Abteilung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz. Der Gesundheitsminister des Landes sprach von mindestens 50 Toten.
Beirut: Mindestens 50 Tote, über 2.500 Verletzte, Krankenhäuser überfordert (Video)Quelle: AFP © IBRAHIM AMRO

Eine heftige Explosion, die die libanesische Hauptstadt Beirut am Dienstag erschütterte, hat mindestens 50 Menschenleben gefordert. Das sagte Gesundheitsminister Hamad Hassan Journalisten. Nach Angaben der libanesischen Abteilung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz wurden bei der Explosion über 2.500 Menschen verletzt. Der Chef der Organisation betonte, dass die Zahl der Opfer noch nicht endgültig ist.

Die Krankenhäuser der Stadt sind überfordert, die Mediziner müssen Verletzte wegen mangelnder Kapazitäten abweisen. Videos zeigen blutbeschmierte Menschen, die auf dem Fußboden sitzen und auf Hilfe warten. Lokale Medien riefen die Öffentlichkeit zur Blutspende auf.

Mehr zum ThemaExplosionen in Beirut: Auch Hubschrauber kämpfen gegen das Flammen-Inferno

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion