Nahost

Beirut: Explosion soll sich in Lager mit beschlagnahmtem Sprengstoff ereignet haben

Die Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut soll sich in einem Lager ereignet haben, in dem beschlagnahmte Sprengstoffe aufbewahrt wurden. Das erklärte der Chef des libanesischen Sicherheitsdienstes Abbas Ibrahim.
Beirut: Explosion soll sich in Lager mit beschlagnahmtem Sprengstoff ereignet habenQuelle: Reuters © Mohamed Azakir

"Die Aussagen über Feuerwerk sind lächerlich, es gibt kein Feuerwerk, sondern hochexplosive Sprengstoffe", sagte Ibrahim lokalen Medien.

"Es scheint, dass sich die Explosion in einem Lager ereignete, in dem beschlagnahmte hochexplosive Sprengstoffe jahrelang aufbewahrt worden sind."

Der libanesische Fernsehsender LBC berichtete, dass in dem Lager Natriumnitrat aufbewahrt worden sei, das vor über einem Jahr auf einem Schiff beschlagnahmt worden sei.

Die Videos, die in sozialen Netzwerken kursieren, zeigen eine erste Explosion eines Lagers nahe einem Getreidesilo im Hafen von Beirut. Darauf folgt eine heftigere Explosion mit einer riesigen pilzförmigen Rauchwolke.

Bei der Explosion seien Hunderte Menschen verletzt worden, zitiert der Fernsehsender Al Jazeera den Gesundheitsminister des Landes Hamad Hassan. Medienberichten zufolge soll es mindestens zehn Todesopfer geben.