Nahost

Vereinte Nationen suspendieren Mitarbeiter nach Skandal um Sexvideo

Nach dem Auftauchen eines mutmaßlichen Sexvideos haben die Vereinten Nationen zwei männliche Mitarbeiter in Israel vorläufig suspendiert. Sie gehören der UN-Mission zur Wahrung des Waffenstillstandes im Nahen Osten (UNTSO) an. Die Untersuchung geht inzwischen weiter.
Vereinte Nationen suspendieren Mitarbeiter nach Skandal um SexvideoQuelle: Reuters © RONEN ZVULUN

In der vergangenen Woche ist in sozialen Medien ein Video aufgetaucht, in dem ein weißer Geländewagen mit UN-Zeichen zu sehen ist. Es soll auf einer Straße in Tel Aviv aufgenommen worden sein.

Auf dem Rücksitz des Wagens ist ein Mann zu erkennen. Auf seinem Schoß sitzt eine Frau in einem roten Kleid. Auf dem Beifahrersitz ist ein weiterer Mann zu erkennen. Das Auto bleibt für einen Augenblick auf einer Straße stehen und fährt dann weiter.

Wie ein UN-Sprecher am späten Donnerstagabend mitteilte, hätten interne Ermittlungen ein Fehlverhalten der beiden Mitarbeiter ergeben, darunter auch ein Fehlverhalten "sexueller Art". Angesichts der Ernsthaftigkeit der Vorwürfe seien die beiden Männer bis zum Abschluss der Untersuchungen freigestellt worden.

Die internationale Organisation verurteilte den Vorfall und betonte, dass sie sich entschieden gegen sexuellen Missbrauch und sexuelle Ausbeutung einsetze. In den vergangenen Jahren hatte es wiederholt entsprechende Vorwürfe gegen UN-Personal gegeben. (dpa)

Mehr zum ThemaWird Epsteins Vertraute Ghislaine Maxwell nun Prinz Andrew an die Haie verfüttern?

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<