Asien

Russland bietet Indien Technologie zum Bau fortschrittlicher Minenräumboote

Russland möchte seine Militärkooperation mit Indien ausbauen. In diesem Sinne hat Moskau Neu-Delhi auch angeboten, in einer indischen Werft fortschrittliche Minenräumboote zu bauen. Im Anschluss sollen auch die Inder die Technologie zum Bau solcher Schiffe weiter nutzen können.
Russland bietet Indien Technologie zum Bau fortschrittlicher MinenräumbooteQuelle: Sputnik

Russland hat Indien angeboten, eine Reihe von fortschrittlichen Minenräumbooten auf einer indischen Werft mit anschließendem Technologietransfer zu bauen. Das wurde der Nachrichtenagentur TASS von Rosoboronexport, dem staatlichen Waffenhändler Russlands, mitgeteilt.

Das ist unser offizieller Vorschlag zum Bau von Minenräumschiffen [der Aleksandrit-E-Klasse] in Indien mit anschließendem Technologietransfer.

Die Website Defenseworld.net berichtete zuvor, dass Russland sein Angebot auf einer Sitzung der russisch-indischen Zwischenstaatlichen Kommission für militärische Zusammenarbeit am 6. November unterbreitet habe. Laut dieser Website könnten zwölf Minenräumboote der neuen Generation gebaut werden, um die Schiffe der Pondicherry-Klasse der indischen Marine zu ersetzen. Die Aleksandrit-E Minenräumschiffe sollen auf einer Werft der indischen Goa Shipyard Limited gebaut werden.

Russlands Projekt 12700 (Aleksandrit-E-Klasse) für Minenräumboote der Küstenklasse gehören zu einer neuen Generation von Minenräumkräften und sollen gegen Seeminen im Meer und auf dem Meeresboden eingesetzt werden, ohne dabei in die Gefahrenzone eindringen zu müssen. Die Schiffe können neben klassischem Räumgeschirr auch verschiedene weitere Mittel wie ferngesteuerte sowie autonome Unterwasserdrohnen einsetzen. Die Minenräumschiffen dieser Klasse sind 62 Meter lang, haben eine Besatzung von 44 Mann und eine operative Reichweite von 1.500 Seemeilen.

Die vom Almaz Central Marine Design Bureau entwickelten Schiffe des Projekts 12700 werden im Nordwesten Russlands gebaut. Die russische Marine hat bereits zwei Minenräumboote dieser Klasse im Einsatz.

Schiffe dieser Klasse verfügen über den weltweit größten Rumpf aus monolithischem Glasfasergewebe, der durch Vakuum-Infusions-Technik gefertigt wird. Als Vorteil bietet diese Lösung eine höhere Festigkeit des Schiffes im Vergleich zum Stahlrumpf. Der Rumpf aus dem monolithischen Fiberglas hat eine längere Lebensdauer (bis zu 30 Jahre) als ein Rumpf aus niedermagnetischem Stahl, und das bei deutlich geringerer Masse.

Mehr zum Thema - Erstmals seit 28 Jahren: Russische Marine bekommt im Jahr 2020 gleich sechs neue U-Boote

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion