Asien

Neu entdeckte massive Öllagerstätte könnte zum entscheidenden Faktor für China werden

Die Volksrepublik China hat ein neues Ölfeld entdeckt, das über eine Milliarde Tonnen an Rohölreserven haben könnte. Das teilte Chinas größter Öl- und Gasproduzent CNPC mit, der auch darauf hinwies, dass riesige neue Schiefergasreserven nachgewiesen wurden.
Neu entdeckte massive Öllagerstätte könnte zum entscheidenden Faktor für China werdenQuelle: Reuters

Chinas größter Öl- und Gasproduzent CNPC hat die Entdeckung eines Ölfeldes im Nordwesten des Landes verkündet, das über eine Milliarde Tonnen an Ölreserven haben könnte.

Laut CNPC liegen die nachgewiesenen Reserven im Ölfeld Qingcheng im Ordos-Becken bei 358 Millionen Tonnen, wobei die geschätzten Reserven 693 Millionen Tonnen erreichen könnten.

Insgesamt werden in diesem Jahr 640.000 Tonnen Öl in diesem Ölfeld gefördert, aber die jährliche Produktion soll in naher Zukunft drei Millionen Tonnen erreichen, so Li Luguang, Vize-Präsident von PetroChina (einer Tochtergesellschaft von CNPC).

Das Unternehmen berichtete außerdem von rund 740 Milliarden Kubikmetern neu hinzugekommener, nachgewiesener Schiefergasreserven, die im südwestchinesischen Sichuan-Becken erschlossen werden. Das Unternehmen plant, in diesem Jahr 7,7 Milliarden Kubikmeter Schiefergas zu fördern und die Fördermenge bis Ende 2020 auf über zehn Milliarden Kubikmeter auszubauen.

Die Sichuan-Schiefergasbestände verfügen laut CNPC über eine nachgewiesene Gesamtreserve von 1,06 Billionen Kubikmetern.

Li erklärte, dass das Unternehmen technologische Innovationen fördern und die Erforschung unkonventioneller Energieressourcen wie Schiefergas ausbauen werde.

Mehr zum Thema - China überholt USA in Top 500-Liste der weltweit größten Unternehmen