Asien

NYT: China und Pakistan arbeiten am "geheimen Plan" zur Entwicklung neuer Kampfflugzeuge

Die New York Times hat berichtet, dass China und Pakistan unter dem Deckmantel der chinesischen Initiative der Neuen Seidenstraße ihre militärische Kooperation ausbauen wollen. Dabei sollen angeblich auch neue Kampfjets entwickelt werden.
NYT: China und Pakistan arbeiten am "geheimen Plan" zur Entwicklung neuer KampfflugzeugeQuelle: Reuters

Peking besteht seit Jahren darauf, dass das als Belt and Road Initiative (BRI) bekannte globale Transport-und Infrastrukturprojekt mit einem Gesamtwert von einer Billion US-Dollar rein wirtschaftlicher Natur und nicht Teil der chinesischen Bemühungen zum Ausbau militärischer Bestrebungen sei.

Laut einem Artikel der New York Times könnte es nun Belege dafür geben, dass die militärische Zusammenarbeit als ein expliziter Teil der BRI beschrieben wird.

Maria Abi-Habib schreibt, dass sie Dokumente eines vertraulichen Plans zur Erweiterung der pakistanischen Herstellung chinesischer Militärausrüstung, fortschrittliche Kampfjets eingeschlossen, überprüft habe. In ihrem Artikel heißt es dazu:

All diese militärischen Projekte werden als Teil der chinesischen Belt and Road Initiative bezeichnet.

Dieser Plan soll Anfang des Jahres von der pakistanischen Luftwaffe und chinesischen Beamten ausgearbeitet worden sein und fordert die Schaffung einer Sonderwirtschaftszone unter dem Dach des China-Pakistan-Wirtschaftskorridors, einer wichtigen Verbindung gemäß der BRI. Die Zone wäre der Standort für die Herstellung einer neuen Generation von Kampfjets.

Dabei würden erstmalige Navigationssysteme, Radarsysteme und Bordwaffen beider Ländern innerhalb Pakistans gemeinsam montiert werden.

Laut der Asia Times bestätigten pakistanische Beamte das Vorhaben, durch das auch die bestehende Produktion von chinesischen JF-17-Kampfflugzeugen ausgeweitet werden soll.