Asien

Chinesische Armee übt Erstürmung von Stränden an der Meerenge von Taiwan

Inmitten des politischen Streits zwischen Peking und Taipeh führte das chinesische Militär Übungen zur Erstürmung von Stränden und zum Aufbau von Landeköpfen direkt an der Meerenge von Taiwan durch. Entsprechende Videoaufnahmen hat das chinesische Militär veröffentlicht.
Chinesische Armee übt Erstürmung von Stränden an der Meerenge von Taiwan© Die Volksbefreiungsarmee

Das Presseorgan der Volksbefreiungsarmee der Volksrepublik China, die PLA Daily, veröffentlichte am Montag auf Weibo ein Video, in dem zu sehen ist, wie Soldaten "in mehreren Wellen" die Erstürmung eines Strandes üben. Das Video zeigt, wie die Soldaten in kleinen Booten an einem Strand landen, Stacheldraht sowie andere Hindernisse durchbrechen, Gräben in einer Sandbank ausheben und den Kampf in einem Wald üben.

Nach Angaben der PLA Daily wurden die Übungen kürzlich auf einem Übungsplatz in der Provinz Fujian durchgeführt, die auf dem chinesischen Festland an der Meerenge von Taiwan liegt. Das Video konnte nicht vom Montag stammen, da darin ein klarer Himmel und eine ruhige See zu sehen sind, während das Gebiet derzeit von Wind und Regen vom Tropensturm Kompasu betroffen ist, der südlich der Insel vorbeizieht.

Fujian liegt nur 180 Kilometer von Taiwan entfernt, einer Insel, die China als Teil seines Hoheitsgebiets betrachtet. Das Territorium wird von Nationalisten regiert, die sich nach der Niederlage im Bürgerkrieg gegen die Kommunisten im Jahr 1949 dorthin zurückgezogen haben.

Am Sonntag veranstaltete Taiwan zur Feier des Nationalfeiertags eine Militärparade, bei der gepanzerte Fahrzeuge, Kampfjets und Raketen vorgeführt wurden. Präsidentin Tsai Ing-wen hielt eine Rede, in der sie erklärte:

"Niemand kann Taiwan zwingen, den Weg zu gehen, den China für uns vorgesehen hat."

"Je mehr wir erreichen, desto größer wird der Druck, den China auf uns ausübt."

Sie fügte hinzu, dass die Insel "nicht unüberlegt handeln wird". Man solle sich jedoch keine Illusionen darüber machen, dass sich das taiwanesische Volk dem Druck beugen werde.

Tsais Äußerungen erfolgten nach einer Rede des chinesischen Präsidenten Xi Jinping am Samstag, in der er hervorgehoben hatte, dass "die historische Aufgabe der vollständigen Wiedervereinigung des Mutterlandes" definitiv erfüllt werden müsse. Xi bezeichnete den Separatismus Taiwans als "größtes Hindernis für die Wiedervereinigung des Mutterlandes und die größte versteckte Gefahr für die nationale Erneuerung".

Mehr zum Thema - Wie die Tagesschau gegen China auf dem Niveau der BILD-Zeitung hetzt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion