Asien

Corona-Alarm in Wuhan: COVID-19-Tests für die gesamte Bevölkerung der Stadt

Über Monate hatte China die Corona-Pandemie weitgehend im Griff. Doch seit etwa zehn Tagen ist es zu einem erneuten Ausbruch gekommen, der bisher über 300 Personen und mehr als zehn Provinzen erfasst hat. Die chinesischen Behörden griffen rasch zu Gegenmaßnahmen.
Corona-Alarm in Wuhan: COVID-19-Tests für die gesamte Bevölkerung der StadtQuelle: www.globallookpress.com © Li An/Xinhua

Entschlossenes Handeln: Die gesamte Bevölkerung der zentralchinesischen Elf-Millionen-Stadt Wuhan soll auf das Coronavirus getestet werden, wie die chinesische Volkszeitung am Dienstag berichtete. Zuvor waren mehrere lokale Übertragungsfälle verzeichnet worden. Es sind die ersten lokalen Fälle von Infizierungen mit dem Coronavirus in Wuhan seit etwa einem Jahr. Das Coronavirus wurde Ende 2019 zuerst in Wuhan entdeckt. Daraufhin musste die Bevölkerung für 76 Tage in einen Lockdown.

Der neue Ausbruch geht auf Reinigungskräfte des Flughaftens von Nanjing im Osten Chinas zurück. Die Fälle waren bei einem Routine-Test entdeckt worden. Es handle sich um die ansteckendere Delta-Variante, schrieb Xinhua.

China hatte das Coronavirus im letzten Sommer erfolgreich zurückgedrängt. Seitdem war es kaum mehr zu Übertragungen in China selbst gekommen. Der Großteil der Infektionen ging auf Reisende aus dem Ausland zurück. Jedoch wurden innerhalb der letzten zehn Tage landesweit mehr als 300 Fälle von lokalen Übertragungen gemeldet, davon 215 in Nanjing. In den fünf Monaten davor waren in etwa die gleiche Anzahl von Fällen gemeldet worden. Am Montag sei es landesweit zu 90 neuen Corona-Fällen gekommen, von denen 61 lokal übertragen gewesen seien, berichtete der chinesische Sender CGTN.

Bisher betrifft der Ausbruch mehr als zehn Provinzen. Nanjing führte bereits drei Runden von Corona-Tests für die Bevölkerung durch und startete die vierte Test-Kampagne am Montag. Chinesische Behörden gehen davon aus, dass entschlossenes, schnelles Handeln wichtig ist, um das Übergreifen der Delta-Variante zu dämpfen.

Chinas Top-Epidemiologe Zhong Nanshan erklärte am Samstag, dass die Anzahl der Fälle in Nanjing kontrollierbar sei angesichts der effektiven Maßnahmen der Stadtverwaltung.

Die Mehrheit der Patienten habe nur milde Symptome, erklärte Zhong. Vorläufige Studien zeigten laut dem Wissenschaftler, dass Chinas eigene Impfstoffe effektiv gegen die Delta-Variante wirken.

Um die neue Variante zu bekämpfen, sei es Zhong zufolge nötig, eine Herdenimmunität zu erreichen. Das sei in China bei einer Impfrate von etwa 83,3 Prozent möglich.

Mehr zum Thema - China fordert Russland zum gemeinsamen Kampf gegen Corona und "politisches Virus" auf

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion