Asien

China bezichtigt NASA und US-Medien in Bezug auf Raketentrümmer der Doppelmoral

Die oberste Stufe der chinesischen Schwerlastrakete Chángzhēng 5B (Langer Marsch 5B) ist am Sonntag über dem Indischen Ozean in der Erdatmosphäre verglüht. China bezichtigt die USA der Doppelmoral wegen skandalisierender Berichte über die Raketenreste und erinnert dabei an einen SpaceX-Raketenabsturz auf eine US-Farm.
China bezichtigt NASA und US-Medien in Bezug auf Raketentrümmer der DoppelmoralQuelle: www.globallookpress.com © Zhou Jiayi/XinHua

Am Sonntag hatte die Nationale Raumfahrtbehörde Chinas (CNSA) mitgeteilt, dass die oberste Trägerraketenstufe der Typenserie "Langer Marsch" Chángzhēng 5B über dem Indischen Ozean wieder in dichtere Schichten der Erdatmosphäre eingedrungen und dort verglüht war. Es sei dem Leben auf der Erde kein Schaden zugefügt worden.

Später kritisierte China die Kommentare unter anderem der NASA in Bezug auf potenziell gefährliche Raketenabfälle, die Menschen verletzen könnten. Die US-Raumfahrtbehörde hatte explizit China beschuldigt, "keine verantwortungsvollen Standards zu erfüllen". Das chinesische Außenministerium wies die USA während einer Pressekonferenz am Montag auf die eigene "romantische" Medienberichterstattung hin, und zwar über eine SpaceX-Rakete, die erst unlängst im März auf eine Farm gefallen war.

Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums Hua Chunying wies die Verlautbarungen der US-amerikanischen Raumfahragentur NASA zurück, dass China seiner Pflicht, "verantwortungsbewusst und transparent im Weltraum zu handeln", nicht nachgekommen wäre.

Die Diplomatin unterstrich, in Beijing sei man unzufrieden mit der Doppelmoral bei der Berichterstattung über die Erforschung des Weltraums, und warf den US-Medien Hysterie in Bezug auf den möglichen Schaden wegen der Abfälle der chinesischen Raketenstufe vor. Die Sprecherin sagte wörtlich:

"Ich möchte auch sagen, dass einige US-Medien und einige einzelne Personen offensichtlich Doppelmoral in dieser Frage bewiesen haben. Wir alle erinnern uns vielleicht daran, welche romantischen Worte wie 'Sternschnuppen, um den Nachthimmel zu erhellen' und 'schillernde Lichtshow' die US-Medien im März dieses Jahres fanden – bezüglich einer US-Rakete, die auf eine Farm gefallen war."

Ende März war ein Druckbehälter einer Falcon 9-Rakete des Programms SpaceX auf eine Farm im US-Bundesstaat Washington gefallen. Hua Chunying verwies darauf, dass im Gegensatz dazu die Abfälle der chinesischen Rakete Langer Marsch 5B der Umwelt keinen Schaden zugefügt hatten.

Die Kommentare der Sprecherin knüpften an die Äußerungen des NASA-Administrators Bill Nelson an, der meinte, es sei "kritisch" für China und andere Länder, ihre jeweiligen Pflichten zur Umgang mit dem Weltraum zu respektieren, und wörtlich behauptete:

"Es ist klar, dass China die verantwortungsvollen Standards in Bezug auf seinen Weltraummüll nicht einhält."

Die Sprecherin des chinesischen Außenministeriums betonte, China habe seine Aktivitäten im Weltraum stets im Einklang mit internationalen Gesetzen und Praktiken durchgeführt und sei bereit, an einem breiteren internationalen Austausch und einer Zusammenarbeit in Bezug auf Weltraummüll teilzunehmen.

Mehr zum Thema - China startet Basismodul der chinesischen Raumstation

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion