Asien

Pakistan: Militante greifen Börse in Karatschi mit Granaten an – Mehrere Tote

Eine mit schweren Waffen und Granaten ausgerüstete Gruppe Militanter stürmte die pakistanische Börse in Karatschi. Bei dem Feuergefecht wurden alle Angreifer und mehrere Sicherheitskräfte getötet, wie lokale Medien unter Berufung auf die Polizei berichten.
Pakistan: Militante greifen Börse in Karatschi mit Granaten an – Mehrere ToteQuelle: AFP © Rizwan Tabassum/AFP

Der Angriff erfolgte gegen 10 Uhr Ortszeit. Vier als dienstfreie Polizisten getarnte Terroristen fuhren in einem Pkw auf einen Parkplatz vor dem Börsengebäude und warfen eine Granate in Richtung Haupteingang. Danach eröffneten die Angreifer wahllos das Feuer. Umstehende Menschen flohen in Panik.

Während des Angriffs befanden sich rund 150 Mitarbeiter im Gebäude, teilte der Börsendirektor den Medien mit. Diese schlossen sich in ihre Büros ein.

Polizei und Sicherheitspersonal waren schnell vor Ort, wo es zu einem heftigen Feuergefecht mit den Angreifern kam. Hierbei wurden alle Terroristen erschossen. Die Polizei beschlagnahmte AK-47-Gewehre, Handgranaten und Sprengstoff.

Bei dem Angriff seien vier Sicherheitskräfte und ein Polizist getötet worden, hieß es. Sieben Menschen wurden verwundet.

Mehr zum Thema - Pakistan meldet pandemiebedingten Rückgang der Wirtschaft erstmals seit 68 Jahren