Asien

China: Inlandstourismus erholt sich langsam nach Corona-Ausbruch

Chinesische Touristen unternahmen während des Maifeiertags 115 Millionen Ausflüge. Auch wenn die Zahlen des letzten Jahres nicht erreicht wurden, könnte sich die hart getroffene Tourismusindustrie nach der COVID-19-Krise langsam wieder erholen.
China: Inlandstourismus erholt sich langsam nach Corona-AusbruchQuelle: Reuters © Carlos Garcia Rawlins

Der fünftägige Feiertag, der am 1. Mai in China begann, brachte nach Angaben des Ministeriums für Kultur und Tourismus Einnahmen aus dem Tourismus in Höhe von 47,56 Milliarden Yuan (6,7 Milliarden US-Dollar). Da die Zahl der Besuche im Vergleich zu den 195 Millionen Reisen, die während der letztjährigen Feiertage zum Tag der Arbeit – die außerdem einen Tag kürzer waren – stattfanden, um mehr als 40 Prozent zurückging, sanken die Einnahmen der Branche sogar um mehr als 59 Prozent.

China hat versucht, seinem Tourismus wieder auf die Beine zu helfen, nachdem die Reisebeschränkungen inmitten der schwindenden COVID-19-Fälle im Land gelockert wurden. Als sich die Epidemie rasch über China ausbreitete, musste das Land die groß angelegten Feierlichkeiten zum Mondneujahr absagen und die Touristenattraktionen schließen. Das Fest, eines der längsten im Land, ist normalerweise eine der geschäftigsten Perioden für den Tourismus, daher kam der Ausbruch der Epidemie zu einem äußerst schlechten Zeitpunkt.

Die aktuelle Urlaubssaison im Mai weckt die Hoffnung, dass sich der in Schwierigkeiten geratene Sektor auf dem Weg der Besserung befinden könnte. Dies könnte einen Teil des Schadens, den die COVID-19-Pandemie verursachte, ausgleichen. In den ersten drei Tagen des Maifests empfingen die 124 wichtigsten Touristenattraktionen Pekings fast 1,9 Millionen Besucher – ein Anstieg um 58,5 Prozent im Vergleich zu den dreitägigen Feiertagen des Qingming-Fests Anfang April.

Nach Angaben des beliebten chinesischen Reiseveranstalters Trip.com lagen die Buchungen für Flug-, Bahn- und Automobiltransporte für den Feiertag am 29. April um 130 Prozent höher als alle Buchungen der Vorwoche. Der Vorsitzende des Reiseunternehmens James Jianzhang Liang sagte gegenüber dem Fernsehsender CCTV:

Wir können sehen, dass sich das Vertrauen aller allmählich erholt.

Mehr zum Thema - Coronavirus: Russland verhängt komplettes Einreiseverbot für chinesische Bürger

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion