Asien

Coronavirus in Hubei weiterhin auf dem Rückzug – Letzter Schwerkranker in Wuhan geheilt

Die Zahl kritisch erkrankter COVID-19-Patienten in der ehemaligen Coronavirus-Hochburg Wuhan ist laut den Behörden in Peking auf Null gesunken. Demnach zeigte der letzte schwerkranke Patient am Freitag Anzeichen der Besserung. Allgemein besteht Grund zur Hoffnung.
Coronavirus in Hubei weiterhin auf dem Rückzug – Letzter Schwerkranker in Wuhan geheiltQuelle: Reuters

Somit gibt es weder in der Millionenmetropole Wuhan noch in der chinesischen Provinz Hubei Corona-Patienten in schwerem Zustand. Dies meldete die Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf Mi Feng, den Sprecher der Chinesischen Nationalen Gesundheitskommission.

Gleichwohl wurden nach dem Stand von Donnerstag keine neuen Infektionen oder Corona-Verdachtsfälle in Hubei verzeichnet. Seit Wochen wurden aus der Provinz auch keine testpositiven Todesfälle mehr gemeldet.

Im Zuge der Pandemie in China war Wuhan vom Coronavirus am schwersten betroffen. Laut offiziellen Statistiken verbuchte die Millionenmetropole seit dem Ausbruch der Krise 50.333 der insgesamt 82.804 bestätigten Infektionen und 3.869 der insgesamt 4.632 testpositiven Todesfälle in China. Mittlerweile werden in der Stadt lediglich 47 akute Corona-Fälle behandelt.

Laut Gesundheitskommission gibt es auch landesweit nur noch vereinzelte lokale Infektionen und weniger eingeschleppte Fälle. Für Festlandchina liegt die Zahl der akuten Fälle laut der Gesundheitskommission bei 915. Hiervon befinden sich 57 Menschen in einem kritischen Zustand. Dazu kommen weitere 20 Menschen mit Verdacht auf eine Infektion. Rund 8.360 Personen stehen weiterhin unter medizinischen Beobachtung.

Mehr zum ThemaWeder Labor noch Frischmarkt? Ausbruch von COVID-19 begann Studie zufolge nicht in Wuhan