Lateinamerika

Brasilien: Klage gegen Greenwald ist "offene Vergeltung" (Video)

In Brasilien hat die Staatsanwaltschaft Klage gegen den US-Journalisten Glenn Greenwald erhoben. Er soll Hackern dabei geholfen haben, illegal an Nachrichten eines Text-Messengers zu gelangen, lautet der Vorwurf. Viele sehen darin aber einen Angriff auf die Pressefreiheit.
Brasilien: Klage gegen Greenwald ist "offene Vergeltung" (Video)Quelle: AFP © Sergio Lima

Besagte Nachrichten enthüllen, dass es im Korruptionsfall gegen den früheren Präsidenten Lula da Silva Unregelmäßigkeiten gegeben habe. Demnach haben sich Richter und Staatsanwaltschaft abgesprochen und gemeinsam auf eine Verurteilung hingewirkt. Lula galt als schärfster Konkurrent Jair Bolsonaros. Erst durch Lulas Verurteilung wurde der Weg für den jetzigen Präsidenten frei. Darum sehen viele die Klage als eine Vergeltung gegen einen unliebsamen Journalisten. Weltweit gibt es nun Warnungen vor einem Verlust der Pressefreiheit in Brasilien.

Mehr zum Thema - Verbrechen oder Journalismus? Brasilien klagt Glenn Greenwald wegen Internetkriminalität an 

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team