Lateinamerika

Proteste in Chile gehen weiter: Polizeigewalt gegen Minderjährige (Video)

Die chilenische Polizei soll auf demonstrierende Minderjährige und Menschenrechtsbeobachter geschossen haben. Die Massenproteste gegen Präsident Piñera dauern an. Die Regierung sah sich mittlerweile gezwungen, zwei internationale Konferenzen abzusagen.
Proteste in Chile gehen weiter: Polizeigewalt gegen Minderjährige (Video)

Die Polizei in Chile soll Menschenrechtsbeobachter und Minderjährige angeschossen haben. Das melden das chilenische Institut für Menschenrechte und die nationale Aufsichtsbehörde für Kinderrechte. Wegen der Proteste gegen die Regierung musste Präsident Sebastián Piñera gleich zwei in Chile geplante internationale Konferenzen absagen. Betroffen sind der für November geplante Asien-Pazifik-Gipfel und der für Dezember geplante UN-Klima-Gipfel.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<