Lateinamerika

Ecuador: Proteste reißen nicht ab, Regierung aus Hauptstadt geflohen (Video)

In Quito, der Hauptstadt Ecuadors, dauern die Proteste der Demonstranten weiter an. Auslöser waren neue Austeritätsmaßnahmen im Rahmen eines IWF-Kredits. Die Regierung Lenín Morenos musste die Hauptstadt mittlerweile verlassen und sitzt vorübergehend in Guayaquil.
Ecuador: Proteste reißen nicht ab, Regierung aus Hauptstadt geflohen (Video)Quelle: www.globallookpress.com

Schuld an den Problemen tragen nach Aussagen Morenos der ehemalige Präsident Ecuadors Rafael Correa und Venezuelas Präsident Nicolás Maduro. Diese hätten eine Destabilisierungskampagne gestartet. Es handele sich um einen Putschversuch. Gegenüber RT erklärte Correa diese Vorwürfe für verrückt.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<