Lateinamerika

Russland: "USA verlegen Truppen und bereiten militärische Intervention in Venezuela vor"

Der Sekretär des Sicherheitsrats der Russischen Föderation Nikolai Patruschew hat am Dienstag erklärt, dass die US-Armee Sondereinheiten nach Puerto Rico verlagert hat, um den venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro zu stürzen.
Russland: "USA verlegen Truppen und bereiten militärische Intervention in Venezuela vor"Quelle: Reuters

Der Sekretär des Sicherheitsrats der Russischen Föderation Nikolai Patruschew sagte am 26. Februar, dass die Vereinigten Staaten eine militärische Intervention in Venezuela vorbereiten und ihre Spezialeinheiten nach Puerto Rico entsenden, um eine Operation durchzuführen, die auf den Sturz des venezolanischen Präsidenten Nicolás Maduro abzielt.

Mehr zum Thema - Ansage an Maduro: US-Senator Rubio twittert Bild von Gaddafis Ermordung

"Mit Sarkasmus und Arroganz gegenüber dem venezolanischen Volk bereiten die USA eine militärische Intervention in einem unabhängigen Land vor", erklärte Patruschew gegenüber russischen Medien und betonte weiter: 

Die Verlegung von amerikanischen Spezialeinheiten nach Puerto Rico, die Stationierung von US-Armeeeinheiten in Kolumbien und andere Fakten zeigen offensichtlich, dass das Pentagon sein Militär in der Region verstärkt, mit dem Ziel, Präsident Maduro aus dem Amt zu drängen. 

"Das Volk von Venezuela versteht das klar", so Patruschew abschließend und fügte hinzu, dass das Vorgehen der USA die Unterstützung der Bevölkerung für Maduro erhöht und die Regierung dazu veranlasst, die von "einem Aggressorstaat" angebotene Hilfe abzulehnen.

Mehr zum Thema"Bumerangeffekt der US-Politik" - Russland plant Luftwaffenbasis vor Küste Venezuelas

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion