Lateinamerika

Frauentag: Demonstranten stoßen in Mexiko mit der Polizei zusammen

Tausende von Frauen, einige mit ihren Töchtern, nahmen an dem Marsch zum Weltfrauentag in der mexikanischen Hauptstadt teil. Die Demonstranten forderten die Regierung auf, die schlechte Bilanz des Landes in Bezug auf die Ermordung von Frauen – oft als Femizid bezeichnet – und geschlechtsspezifische Gewalt anzusprechen. Laut Regierungsangaben wurden im Jahr 2020 mindestens 939 Frauen Opfer von Femizid.
Frauentag: Demonstranten stoßen in Mexiko mit der Polizei zusammenQuelle: Reuters © Carlos Jasso

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion