Lateinamerika

Hunderte Migranten stranden in einem Notlager am Strand von Necoclí

Fast 700 Migranten auf dem Weg in die USA sitzen in einem Notlager in Necoclí, einer Gemeinde in der kolumbianischen Provinz Antioquia, fest, weil ihnen die Weiterreise verweigert wird.

Fast 700 Migranten auf dem Weg in die USA sitzen in einem Notlager in Necoclí, einer Gemeinde in der kolumbianischen Provinz Antioquia, fest. Ihnen wird die Weiterreise verweigert, weil das benachbarte Panama und andere Transitländer ihre Grenzen aus Angst vor dem Coronavirus geschlossen halten. Die Menschen hoffen, von Necoclí aus durch das gefährliche Urwaldgebiet Darién Gap in Richtung Panama und dann nach Norden in die Vereinigten Staaten zu gelangen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion