Lateinamerika

Fußballlegende Diego Armando Maradona gestorben

Der argentinische Fußball-Weltcup-Sieger Diego Armando Maradona ist laut übereinstimmenden Medienberichten im Alter von 60 Jahren in seinem Haus in Tigray in der Nähe von Buenos Aires gestorben. Er habe am Mittwochmorgen (Ortszeit) einen Herz- und Atemstillstand erlitten, wie die Zeitungen Clarin und Ole berichten.
Fußballlegende Diego Armando Maradona gestorbenQuelle: AFP © RONALDO SCHEMIDT/AFP

Maradona war erst kürzlich operiert worden, um nach einem Sturz ein Blutgerinnsel aus seinem Gehirn zu entfernen. Nach Angaben seines Ärzteteams war die Operation am 3. November erfolgreich verlaufen. Gut eine Woche nach der Operation wurde der Argentinier wieder entlassen. Er zog sich in sein Haus zurück, um sich dort zu erholen. Zur Beobachtung seines Gesundheitszustands war medizinisches Personal anwesend. 

Der zum Fußballer des Jahrhunderts gekürte Maradona war ein bekennender Fan des verstorbenen venezolanischen Präsidenten und Sozialisten Hugo Chávez und unterstützte auch dessen Nachfolger Nicolás Maduro. Maradona kritisierte in diesem Zusammenhang die US-Regierung für deren Einmischung in Venezuela.

Die Fußball-Ikone sympathisierte darüber hinaus mit Fidel Castro und dem sozialistischen Kuba. Maradona trug auf seinem rechten Oberarm ein Tattoo mit dem Konterfei seines Landsmannes und Revolutionärs Che Guevara.

Der argentinische Präsident Alberto Ángel Fernández ordnete eine dreitägige Staatstrauer an.

Mehr zum Thema - "Wer sind diese Yankees?": Maradona greift Washington wegen Einmischung in Venezuela an