Lateinamerika

Dramatische Zunahme von Corona-Fällen in Brasilien: 15.305 Infektionen in 24 Stunden

In Brasilien steigt die Zahl der Corona-fälle dramatisch an. Die Gesundheitsbehörde des südamerikanischen Landes meldete am Freitagabend (Ortszeit) 15.305 Infektionen innerhalb von 24 Stunden. Immer mehr Krankenhäuser verfügen über keine freien Intensivbetten mehr.
Dramatische Zunahme von Corona-Fällen in Brasilien: 15.305 Infektionen in 24 StundenQuelle: Reuters © RAHEL PATRASSO

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums in Brasília sind bislang landesweit 218.223 Corona-Fälle registriert worden. Im Zusammenhang mit dem Virus starben demnach 14.817 Menschen. Allein zwischen Montag und Dienstag wurden mehr als 800 Todesopfer innerhalb von 24 Stunden erfasst.

Inmitten der Corona-Krise räumte Gesundheitsminister Nelson Teich nach nur einem Monat im Amt am Freitag vor allem wegen Unstimmigkeiten über den Einsatz von Cloroquin in der COVID-19-Behandlung seinen Posten.

Immer mehr Krankenhäuser verfügen über keine freien Intensivbetten mehr, provisorische Kliniken öffnen. Auf Friedhöfen werden die Leichen in Massengräbern beerdigt. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro, der inzwischen mit einem Verfahren wegen politischer Einflussnahme auf die Bundespolizei konfrontiert ist, drängt auf eine rasche Rückkehr zur Normalität.

Nach den Daten der in den USA beheimateten Johns Hopkins University liegt das mit mehr als 200 Millionen Einwohnern bevölkerungsreichste Land Lateinamerikas sowohl bei der Zahl der Todesopfer als auch der Zahl der Infizierten nun auf Platz sechs der am schwersten betroffenen Länder. (dpa)

Mehr zum ThemaCoronavirus gilt in Brasilien offiziell weiterhin nur als "eine Grippe" (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion