Afrika

Mindestens acht Tote und etwa 100 Verletzte bei Zugunglück in Ägypten

Am Sonntag hat sich in Ägypten ein Zugunglück ereignet. Es soll acht Tote und etwa 100 Verletzte gegeben haben. Notfalleinsatzkräfte sind vor Ort, die Verletzten werden in Krankenhäuser eingeliefert. Während der Fahrt sollen sich einige Waggons vom Zug gelöst haben und umgekippt sein.
Mindestens acht Tote und etwa 100 Verletzte bei Zugunglück in ÄgyptenQuelle: Reuters © Mohamed Abd El Ghany

Ein vollbesetzter Personenzug ist in Ägypten entgleist. Aufnahmen in den sozialen Medien zeigen, dass die Gleise beschädigt und mehrere Waggons umgestürzt sind. Es gibt Berichte über Dutzende von Verletzten. Notfallhelfer sind im Einsatz.

Der Zug, der auf dem Weg von Kairo nach Al-Mansura gewesen sein soll, entgleiste am Sonntagnachmittag außerhalb der Stadt Banha. In ersten Berichten hieß es, dass mindestens acht Menschen bei dem Unglück ums Leben gekommen seien, andere sprachen von mehr Opfern. Laut der örtlichen Behörden sind 97 Menschen bei dem Unfall verletzt worden, wie auf der Facebook-Seite des Gouvernements Al-Qalyubiyya zu lesen ist.

Dutzende von Krankenwagen eilten zum Unfallort, um erste Hilfe zu leisten und die Verletzten in die Krankenhäuser der Region zu transportieren. Bislang gibt es keine offiziellen Informationen über die Todesopfer.

Der verunglückte Zug bestand aus Waggons unterschiedlicher Bauart, wobei es mindestens vier neuere klimatisierte Waggons im hinteren Teil des Zuges gab. Drei davon lösten sich offenbar vom Rest des Zuges, kamen von der Strecke ab und kippten um. Zwei weitere blieben mit dem Rest des Zuges verbunden, stürzten aber ebenfalls um. Mehrere Waggons verloren bei dem Unfall ihre Räder, wie Aufnahmen vom Unfallort zeigen.

Mehr zum Thema - Zugunglück in Ägypten: Mindestens 32 Tote beim Zusammenstoß zweier Züge

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team