Afrika

Ägypten beschlagnahmt Containerschiff Ever Given als Pfand im Entschädigungsstreit

Fast eine ganze Woche lang blockierte der auf Grund gelaufene Containerfrachter Ever Given im März den Suezkanal. Nun fordern die ägyptischen Behörden Berichten zufolge fast eine Milliarde US-Dollar Schadensersatz. Das Schiff wurde beschlagnahmt.
Ägypten beschlagnahmt Containerschiff Ever Given als Pfand im Entschädigungsstreit© 2021 Maxar Technologies / Handout via REUTERS

Generalleutnant Osama Rabie, Leiter der Suezkanal-Behörde, hat dem ägyptischen Staatsfernsehen bestätigt, dass das Containerschiff Ever Given, welches für die Blockade der Wasserstraße im vergangenen Monat verantwortlich war, wegen eines Entschädigungsstreits mit dessen Eigentümern beschlagnahmt wurde.

Der Chef der Organisation, die für den Betrieb der Wasserstraße verantwortlich ist, erklärte, das Land habe das Recht, das Schiff zu beschlagnahmen, bis die Eigentümer eine finanzielle Entschädigung für die Störung zahlen. Er hob hervor:

"Das Schiff ist nun offiziell beschlagnahmt. Sie wollen nicht bezahlen."

Rabie sagte staatlichen Medien, die Beschlagnahme sei eine vorübergehende Maßnahme, während eine Untersuchung des Vorfalls durchgeführt werde. Er fügte hinzu, das Schiff werde freigegeben und könne seine Fahrt fortsetzen, falls die Prüfung der Sachlage zügig verläuft und sich beide Seiten auf eine Entschädigungssumme einigen.

Schiffseigner Shoei Kisen Kaisha äußerte sich bisher nicht öffentlich zu der Beschlagnahme des Schiffes. Die technische Leitung des Unternehmens, Bernhard Schulte Shipmanagement, bestätigte vergangene Woche, dass die Besatzung mit den Ermittlern und der Kanalbehörde kooperiert. Später erklärte Ryu Murakoshi, ein Sprecher des Unternehmens:

"Sie sind immer noch im Gespräch mit uns. Wir werden also die Verhandlungen über eine Entschädigung fortsetzen."

Murakoshi lehnte es jedoch ab, den Streitwert bekannt zu geben. Unterdessen behauptet die staatliche ägyptische Zeitung Al-Ahram, die Behörde fordere von Shoei Kisen Kaisha 900 Millionen US-Dollar als Entschädigung für die Bergungsarbeiten, Verzögerungen im Verkehr und entgangene Gebühren.

Der Suezkanal ist eine der wichtigsten Wasserstraßen der Welt für die Schifffahrtsbranche. Die Havarie der Ever Given hatte eine sechstägige Blockade zur Folge, die andere Schiffe zwang, entweder auf die Räumung zu warten oder eine längere, teurere Route um das Horn von Afrika zu nehmen.

Mehr zum Thema - Der Suez-Stau könnte die Handelsschifffahrt nachhaltig verändern – China und Russland wären Gewinner

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion