Rubel-Schwäche schlägt massiv auf die westliche Wirtschaft zurück

Die Verkaufszahlen der führenden westlichen Autoproduzenten in Russland sind ebenso massiv eingebrochen (u.a. VW 13 Prozent und BMW 17 Prozent), wie Buchungen von russischen Touristen in Deutschland und Zypern (z.B. Zypern 20 Prozent). Auch die großen europäischen Banken wie BNP und Deutsche Bank rechnen mit Verlusten von bis zu 7,5 Milliarden Euro.
Rubel-Schwäche schlägt massiv auf die westliche Wirtschaft zurück

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion