Studie: Migranten spülen 22 Milliarden Euro in die Sozialkassen

Eine neue wissenschaftliche Studie räumt mit dem Mythos auf, dass Migranten dem deutschen Staat Geld kosten. Tatsächlich zahlen die 6,6 Millionen Migranten pro Kopf und Jahr 3.300 Euro mehr in die Sozialkassen ein als sie erhalten. In der Gesamtsumme macht das 22 Milliarden Euro an Zusatzeinahmen.
Studie: Migranten spülen 22 Milliarden Euro in die Sozialkassen

Dem entgegen steht die Wahrnehmung der deutschen Bevölkerung. Eine im Rahmen der Studie durchgeführte Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass zwei Drittel aller Deutschen glauben, dass Einwanderung die deutsche Wirtschaft belastet.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion