RT360

Exklusiv: Begleiten Sie ein Militärfahrzeug auf die Siegesparade in Moskau im 360°-Modus

Unsere Exklusiv-Aufnahmen ermöglichen es Ihnen, eines der vielen Militärfahrzeuge auf seinem Weg zur Siegesparade zu begleiten. Die Militärparade auf dem Roten Platz ist das Hauptspektakel des Tag des Sieges in Russland. Aus der Perspektive eines Teilnehmers erhalten Sie einen einzigartigen Blick auf die Militärfahrzeuge der Parade.
Exklusiv: Begleiten Sie ein Militärfahrzeug auf die Siegesparade in Moskau im 360°-Modus

Darunter sind zu sehen: Spezielle russische Arktis-Fahrzeuge, ausgestattet mit dem Kurzstrecken-Flugabwehrraketen-System Tor, BMD-4M Luftlandepanzer, Kettentransportfahrzeuge des Typs DT-30PM Vityaz, die besonders im schwierigen Gelände zum Einsatz kommen. Außerdem sind  Schützenpanzerwagen des Typs BTR-82 zu sehen.

Die Moskauer Siegesparade ist Teil und Hauptattraktion des nationalen Gedenkens der Opfer des Zweiten Weltkrieges. Der russische Präsident Putin mahnte in seiner heutigen Rede auf dem Roten Platz, dass es die Pflicht sei, sich immer daran zu erinnern, was für Opfer dieser Krieg hervorgebracht hat. Der heutige Tag des Sieges steht für beispiellose Heldentaten, die Rettung des Vaterlandes und die heldenhafte Zerschlagung des Nationalsozialismus. Dieser Sieg wird für immer in der Menschheitsgeschichte bleiben, als Triumph der Vernunft, Triumph über Tod und Barbarei, erklärte Putin. Außerdem betonte er, dass Russland immer an der Seite des Friedens stehen werde und keine Kraft das russische Volk bezwingen werden könne.  

Rund 27 Millionen Menschen der Sowjetunion ließen ihr Leben im Krieg mit Hitlerdeutschland. Am 9. Mai 1945 nach russischer Zeit trat die Unterzeichnung der Kapitulation der Wehrmacht unter Hitler in Kraft. Heute jährt sich dieser Tag zum 72. Mal und in ganz Russland wird er zelebriert.
Im ganzen Land, in 26 Städten, finden Paraden statt. Zudem werden Märsche zum persönlichen Gedenken unter dem Titel „Das Unsterbliche Regiment“ abgehalten, bei denen die Menschen ihre persönlichen Opfer des Zweiten Weltkrieges, aber auch unbekannte Soldaten, auf Portraits durch die Straßen tragen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team