Bundestag führt trotz Protest Vorratsdatenspeicherung wieder ein

Heute hat sich eine Gruppe Demonstranten vor dem Bundestag versammelt, um gegen die Billigung eines Regierungsentwurfes für eine erneute anlasslose Vorratsdatenspeicherung zu protestieren. Auch in der Bevölkerung wächst, spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden, die Sorge über die zunehmende Massenüberwachung. Die Abgeordneten ließen sich davon allerdings nicht beirren und segneten die erneute Vorratsdatenspeicherung mit großer Mehrheit ab.
Bundestag führt trotz Protest Vorratsdatenspeicherung wieder ein

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion