Flüchtlingsströme nach Norden reißen nicht ab

Während gestern tausende Flüchtlinge in Tovarnik an der kroatisch-serbischen Grenze versuchten, in Züge Richtung Mitteleuropa zu gelangen, erreichten unzählige Neuankömmlinge auf ihrer ersten Ettapenreise das hochbewachte Flüchtlingslager in Ungarn. In der Zwischenzeit befinden sich immer noch hunderte von Flüchtigen auf dem Weg in Richtung Griechenland und Bulgarien, zu Fuß und mitten auf der Autobahn.
Flüchtlingsströme nach Norden reißen nicht ab

Flüchtlinge in Tovarnik an der kroatisch-serbischen Grenze:

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion