Live von der Flüchtlingslage in Röszke an der ungarischen Grenze

In Röszke an der ungarischen Grenze harren weiterhin etliche Flüchtlinge aus. Seit dem 4. September hat Ungarn die Grenze zu Serbien geschlossen. Seitdem gilt es als Straftat, die Grenze zu überqueren. Tut man dies sogar ohne Dokumente kann man mit bis zu drei Jahren Gefängnis rechnen.
Live von der Flüchtlingslage in Röszke an der ungarischen Grenze

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<