Hochwasser in Wladiwostok - Ein paar Russen machen das Beste draus: Wakeboard fahren

Gestern Abend haben ein paar Russen das Hochwasser in Wladiwostok dazu genutzt, um auf den überschwemmten Straßen Wakeboard zu fahren. Dazu ließen sie sich von einem Wagen über die geflutete Straße auf ihren Wakebords ziehen. Starker Regen von Dienstag auf Mittwoch sorgte für überschwemmte Hauptstraßen. Sogar eine Teilstrecke der berühmten Transsibirischen Eisenbahn, die von Moskau nach Wladiwostok fährt, musste gesperrt werden. Der Ausnahmezustand wurde für die Region, für die Republik Sacha (Jakutien) und für das Jüdische Autonome Gebiet ausgerufen.
Hochwasser in Wladiwostok - Ein paar Russen machen das Beste draus: Wakeboard fahren

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<