Donbass: „Das Blutvergießen und eine weitere Eskalation seitens Kiew muss aufgehalten werden" - Basurin

Der stellvertretende Kommandeur des Verteidigungsministeriums der Donezker Volksrepublik Eduard Basurin hat gestern in Donezk eine Presseerklärung abgegeben, in der er die internationale Gemeinschaft sowie internationale Menschenrechtsorganisationen dazu aufruft, Kiew dazu zu bewegen, das Blutvergießen im Donbass zu stoppen und eine Eskalation des Konflikts zu verhindern. Außerdem berichtete er, dass alleine von Sonntag auf Montag innerhalb von 24 Stunden fünf Menschen durch den Beschuss getötet und 14 weitere verletzt wurden.
Donbass: „Das Blutvergießen und eine weitere Eskalation seitens Kiew muss aufgehalten werden" - Basurin

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitel auf Youtube aktivieren.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion