England: Eine der ältesten Koran-Schriften der Welt in Bibliothek entdeckt

Ein Schatz von weltweiter Bedeutung für das muslimische Erbe und den Islam wurde in einer Bibliothek der University of Birmingham entdeckt. Es wird vermutet, dass es direkt nach Mohammeds Tod geschrieben wurde. Genauer gesagt hat eine Radiokarbonmessung ergeben, dass das Textfragment in der Zeit zwischen 568 und 645 nach Christus entstanden ist, also höchstens 13 Jahre nach dem Tod des Propheten Mohammed (570-632). Es könnte sich also um eines der weltweit ältesten Schriftstücke des Korans handeln. Die Fragmente der Suren 18-20 seien „sehr nah“ an der heutigen Form des Korans, so der Islam-Forscher David Thomas.
England: Eine der ältesten Koran-Schriften der Welt in Bibliothek entdeckt

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion