Syrien: Türkei geht erstmals mit Luftangriffen gegen den IS im Nachbarland vor

Die Türkei ist heute Morgen erstmals mit drei Kampfflugzeugen gegen den IS in Syrien vorgegangen. Gestern hatten IS-Kämpfer einen Angriff auf einen türkischen Militärposten verübt und dabei einen Soldaten getötet. Der Angriff auf drei IS-Stellungen im syrischen Dorf Havar könnte eine direkte Konsequenz gewesen sein. Den Vernehmungen zufolge sei der syrische Luftraum jedoch nicht verletzt worden. Außerdem wurden heute Großrazzien gegen mutmaßliche Mitglieder des IS, gegen die PKK-Jugendorganisation sowie gegen die Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front in Istanbul unternommen. Aus US-Regierungskreisen hieß es zudem, dass die Türkei der USA nun auch erlauben würde, den strategisch wichtigen türkischen Stützpunkt Incirlik für Luftschläge zu nutzen. Von der türkischen Regierung gab es bis jetzt noch keine Bestätigung dazu.
Syrien: Türkei geht erstmals mit Luftangriffen gegen den IS im Nachbarland vor

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion