London: Protest und brennende IS-Flaggen nach Bombenanschlag in der Türkei

Mehr als 1.500 überwiegend kurdische Demonstranten sind gestern durch die Straßen von London gezogen, um gegen den IS zu protestieren und gegen den Bombenanschlag in der türkischen Stadt Suruc gegen kurdische Aktivisten am Montag, der angeblich durch einen Selbstmordattentäter des IS (IS, ehemals ISIS/ISIL) verübt wurde.
London: Protest und brennende IS-Flaggen nach Bombenanschlag in der Türkei

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion