Trägerrakete auf dem Weg zur ISS explodiert

Bereits zum dritten Mal in nicht mal einem Jahr, kam es gestern zur Raketen-Panne beim Start eines Versorgungsfluges zur Raumstation ISS. Nur wenige Minuten nach dem Start von Cape Canaveral in Florida ist eine Trägerrakete des Typs „Falcon 9" des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX explodiert, noch bevor sich die Raumkapsel mit 1,8 Tonnen Fracht für die ISS von der Rakete lösen konnte. Zuvor war im April ein russischer Raumfrachter „Progress M-27M“ abgestürzt und verglüht und im Oktober 2014 explodierte eine Rakete der privaten Raumfahrtfirma „Orbital Sciences“ nach dem Start.
Trägerrakete auf dem Weg zur ISS explodiert

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion