70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland – Das RT Spezialprojekt

Der “Tag des Sieges” rückt immer näher und Russland erinnert sich der Millionen Menschen, die ihr Leben ließen, um die Nazi-Invasoren zu besiegen. RT wird zu diesem Anlass vom 1. bis 9. Mai  ein umfassendes Medienprojekt mit zahlreichen Zeitzeugen-Interviews, sowjetischen und deutschen Frontbriefen, anderen persönlichen Dokumenten, Kriegsliedern sowie einer extra für diesen Zweck entwickelten interaktivem „Schlachtkarte“ der Ostfront lancieren. Alles in deutscher Übersetzung.
70. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland – Das RT Spezialprojekt

Der zweite Weltkrieg war der bisher größte und blutigste Krieg der Menschheitsgeschichte und der erste und bisher einzige bei dem Nuklearwaffen eingesetzt wurden. 61 Länder mit einer Gesamtbevölkerung von 1,7 Milliarden Menschen waren in das Kriegsgeschehen involviert. 40 dieser Staaten waren direkte Kriegsschauplätze.

Die bei weitem größten Verluste erlitt die Sowjetunion. Von den 55 Millionen Toten des Zweiten Weltkriegs waren alleine 27 Millionen Sowjet-Bürger der Sowjetunion. Über 1.700 Städte sowie 70.000 Dörfer wurden von den Nazis dem Erdboden gleichgemacht und die Hälfte der gesamten sowjetischen Infrastruktur zerstört.

Die kriegerische Auseinandersetzungen zwischen der UdSSR und Nazi-Deutschland dauerte von Juni 1941 bis Mai 1945, und wurde in der Sowjetunion bekannt unter dem Namen “Großer Vaterländischer Krieg”.

Russland, in welchem kaum eine Familie keine Kriegs-Opfer zu beklagen hatte wird den 70. Jahrestag des Sieges gegen Nazi-Deutschland mit einer Serie von Paraden und Gedenkveranstaltungen begehen. Die größte und bekannteste Siegesparade ist die am 9. Mai auf dem Roten Platz in Moskau.

Auch RT Deutsch, RT Englisch, RT Spanisch, RT Französisch und RT Arabisch beteiligen sich mit einem umfassenden Spezialprojekt an dem Jahrestag. RT führte unzählige Interviews mit noch lebenden Zeitzeugen und Kriegsveteranen, vor allem aus Russland und Deutschland, die uns ihre Sicht der damaligen Ereignisse darlegen.

Eine weitere Besonderheit ist die sogenannte „Heatmap des Großen Vaterländischen Krieges“. Auf dieser multimedialen und dynamischen Grafik sind die Hunderten Schlachten die über beinahe vier Jahre Europa und die westliche UdSSR erschütterten en detail erfasst.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.