Russland

Vize-Verteidigungsminister Russlands: US-Interventionen machen Frieden und Souveränität sehr fragil

Der russische Vize-Verteidigungsminister warnt im Interview mit RT, dass die ausgehobenen Terrorzellen im Nahen Osten bereits weitergezogen sind und sich über weite Teile des afrikanischen Kontinents, Zentralasiens und Südostasiens ausgebreitet haben.
Vize-Verteidigungsminister Russlands: US-Interventionen machen Frieden und Souveränität sehr fragil

Das sei jedoch nur einer der Gründe für die absolute Notwendigkeit jenes Dialogs, den Russlands stellvertretender Verteidigungsminister Wassili Fomin bei einem Exklusiv-Interview mit RT im Vorfeld der VIII. Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit anmahnte.

Mehr zum ThemaVIII. Moskauer Konferenz zur Internationalen Sicherheit: Offizieller Promo-Clip (Video)

Ebenso erforderlich sei ein Dialog, um Schritte zur Lösung humanitärer und militärischer Krisen zu unternehmen. Nur so konnte es zur militärischen Zusammenarbeit zwischen Russland und der Türkei in Syrien kommen, im Rahmen derer die erfolgreich eine Deeskalationszone in der Provinz Idlib eingerichtet werden konnte und in die die meisten nicht verhandlungsbereiten bewaffneten Gruppierungen im Land abgezogen sind.