Tipps für die Ehe Teil 1 | Privjet Matas! – Service

Der Hafen der Ehe. Welch wunderschöner, durch die Liebe entdeckter Ort, der zwei Menschen aneinanderkettet ... äh ... miteinander verbindet natürlich.

Und diese Verbindung soll am besten ein Leben lang halten. Um das allerdings zu bewerkstelligen, gehört einiges an Arbeit dazu. Und wir reden hier nicht davon, mal die Tür aufgehalten zu bekommen oder von krümeligen Frühstücken im Bett. Ooohhh nein! Wir reden hier von den besonders gut sitzenden Spendierhosen, bei denen funkelnder Schmuck und ausladende Kreuzfahrten aus den Taschen fallen. Und genau da liegt das Problem bei unserem Jürgen.

Da die richtig dicken Moneten einfach nicht so aus dem Portemonnaie springen wollen, müssen andere Ideen und Lösungen her. Zum Glück stehen ihm in solch aussichtslosen Zeiten seine guten Freunde Onkel Wowa und Selim Abi mit Rat und Tat zur Seite. Dann wollen wir doch mal sehen, wie die erste Runde der nachbarschaftlichen Ehetherapie so anschlägt.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.