Bitte nicht stören Teil 2 | Privjet Matas! – Service

Ach ja, die ach so hart verdiente Ruhe. Kaum hat man seine überarbeiteten vier Buchstaben auf einer weichen Decke an einem sonnigen Plätzchen geparkt, wird der kurze Seelenfrieden direkt wieder gestört.

Nachdem es unser Onkel Wowa in der letzten Folge geschafft hat, den lästigen Shuffle-Tänzer Tommy loszuwerden, steht dieses Mal Selim Abi in den Startlöchern, um mal eine Runde kräftig abzunerven. Aber auch hier wird Wowa sicher mit allerhand Tricks arbeiten, um endlich seinen Moment der absoluten Ruhe genießen zu können, hofft er zumindest. Denn was, wenn sich der Kletten-ähnliche Nachbar einfach nicht abschütteln lässt?

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.