G20 in Hamburg? Man hätte doch wenigstens mal fragen können

G20 – das Who is Who der internationalen Führungsriege zu Besuch in Hamburg, aber muss das sein? Man hätte vielleicht mal fragen können. Schließlich werden Schulen, Kitas und teilweise Büros geschlossen und sogar Einkaufspassagen rechnen mit 15 Millionen Euro Umsatzausfällen. Ein bisschen direkte Demokratie, wenn die großen Entscheidungen sowieso nicht mehr direkt beeinflusst werden können. Ein Kommentar zum G20 Gipfel in Hamburg von Jasmin Kosubek.
G20 in Hamburg? Man hätte doch wenigstens mal fragen können

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion