Newsticker

Reuters: USA wollen 400 Soldaten nach Truppenabzug in Syrien lassen

Die USA wollen nach dem Rückzug aus Syrien rund 400 Soldaten im Land lassen. Das teilte die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf einen hochrangigen Angestellten des Weißen Hauses am Freitag mit. Ihm zufolge soll ein Teil der Soldaten in einer Sicherheitszone im Nordosten Syriens stationiert werden, während sich der restliche Teil in dem US-Militärstützpunkt Tanf nahe der Grenze zu Jordanien und dem Irak befinden soll.
Reuters: USA wollen 400 Soldaten nach Truppenabzug in Syrien lassenQuelle: Reuters

Laut Reuters sollen 400 US-amerikanischen Soldaten im Nordosten Syriens Teil der westlichen Mission sein, die zwischen 800 und 1.500 Mann stark sein soll. Zuvor hatte Washington erklärt, die USA wollen ihre militärische Präsenz in Syrien von den jetzigen 2.000 auf 200 "Friedenssoldaten" reduzieren. 

Mehr zum Thema - Trump bricht sein Versprechen: USA lassen 200 Soldaten in Syrien für "unbestimmten Zeitraum"

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion