Newsticker

Russe mit Rettung irischer Sprache in irischer Provinz beauftragt

In der irischen Grafschaft Kerry Gaeltacht, die überwiegend irischsprachig ist, ist am 20. Februar ein neuer Sprachbeauftragter ernannt worden, dessen Aufgabe die Bewahrung der irischen Sprache ist. Es wäre nichts bemerkenswert an diesem Ereignis, wenn es sich nicht um einen geborenen Russen handeln würde.
Russe mit Rettung irischer Sprache in irischer Provinz beauftragt© Twitter / RTE news

Wiktor Bajda stammt aus Moskau und hat die irische Sprache für 15 Jahren an der staatlichen Moskauer Universität unterrichtet. Neben der irischen hat er auch die schottisch-gällische, niederländische, walisische, schwedische, französische, deutsche, isländische und englische Sprache in seinem Arsenal. Nun soll er sich Mühe geben, um ein drohendes Aussterben der irischen Sprache im ruralen Süden Irlands zu verhindern.

Bajdas Ernennung wurde in der Grafschaft sehr positiv aufgenommen. Viele Einheimische bemerkten seine perfekten Sprachkenntnisse sowie seinen Enthusiasmus. "Seine Aussprache ist irischer als meine, wenn ich als Muttersprachler spreche", schrieb ein Internetnutzer auf Twitter.

Mehr zum ThemaBizarre Selbstmedikation: Ire impft sich 18 Monate lang eigenen Samen gegen Rückenschmerzen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team