Newsticker

Mindestens 41 tote Sicherheitskräfte bei Taliban-Angriff in Afghanistan

Bei Gefechten in Nordafghanistan sind mindestens 41 Sicherheitskräfte getötet worden. Radikalislamische Taliban verübten einen Angriff auf drei Kontrollposten am Rande von Kundus in der Nacht zu Dienstag, wie der Provinzrat Safiullah Amiri am Dienstag sagte. Es seien mindestens 27 Soldaten und drei Polizisten getötet sowie mehr als zehn Menschen verletzt worden.
Mindestens 41 tote Sicherheitskräfte bei Taliban-Angriff in Afghanistan Quelle: Reuters

In der benachbarten Provinz Baghlan sind mindestens elf Polizisten ums Leben gekommen. Mindestens drei weitere Polizisten seien verwundet worden, als Taliban-Kämpfer im Gebiet Baghlan-e Markasi einen Kontrollposten angriffen, sagte der Chef des Provinzrates, Mohammed Safdar Mohseni. Die Taliban hätten nach der Stürmung des Postens die gesamte Ausstattung mitgenommen, sagte Mohseni. (dpa)

Mehr zum ThemaAusgeträumt: Ein abgelehnter Asylbewerber berichtet von seiner Abschiebung nach Kabul

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team