Newsticker

Erdrutsch begräbt 30 Häuser in Indonesien – Dutzende Vermisste

Nach einem Erdrutsch im Westen Indonesiens werden Dutzende Menschen vermisst. Mindestens neun Menschen seien getötet und 30 Häuser verschüttet worden, sagte der Sprecher der Katastrophenschutzbehörde, Sutopo Purwo Nugroho, am Dienstag. Starke Regenfälle hätten demnach den Erdrutsch am Montagmorgen im Bezirk Sukabumi in der Provinz Westjava ausgelöst.
Erdrutsch begräbt 30 Häuser in Indonesien – Dutzende Vermisste Quelle: Reuters

Die Rettungskräfte suchten noch nach 34 Vermissten. Der Einsatz werde durch weitere kleinere Erdrutsche, heftigen Regen und den schlammigen Untergrund behindert. Auch das lückenhafte Strom- und Telefonnetz vor Ort sei hinderlich. Somit habe die Suche in der Nacht pausieren müssen und konnte erst am Dienstagmorgen fortgesetzt werden, hieß es. (dpa)

Mehr zum ThemaNach Unwetter auf Philippinen steigt die Zahl der Opfer auf 61

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<