Newsticker

Nach Kritik an Tweets: Komiker Kevin Hart sagt Oscar-Moderation ab

Oscar-Drama in Hollywood: Nur zwei Tage nach der groß gefeierten Ernennung hat US-Komiker Kevin Hart (39) seine Oscar-Moderation abgesagt. "Ich möchte keine Ablenkung in einer Nacht sein, die von so vielen großartigen, talentierten Künstlern gefeiert werden sollte", schrieb Hart am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter. Der Hintergrund: Kritik an Harts als schwulenfeindlich empfundenen Tweets und Witzen aus den Jahren 2009 bis 2011.
Nach Kritik an Tweets: Komiker Kevin Hart sagt Oscar-Moderation ab Quelle: Reuters

Mehrere Nutzer machten nach der Oscar-Ankündigung auf Hart-Tweets aufmerksam, die danach laut Hollywood Reporter gelöscht wurden. 2011 schrieb der dreifache Familienvater demnach: "Wenn mein Sohn nach Hause kommt und mit dem Puppenhaus meiner Tochter spielt, werde ich es über seinem Kopf kaputtmachen und sagen: 'Stop, das ist schwul'". Außerdem habe er Medienberichten zufolge immer wieder die in den USA häufig benutzten Schimpfwörter "homo" oder "fag" benutzt.

"Es tut mir leid, dass ich Menschen verletzt habe. Ich entwickle mich weiter und werde das weiter tun. Ich möchte Menschen zusammenführen und nicht trennen", erklärte Hart nun. Stunden zuvor hatte der 39-Jährige noch mitgeteilt, er werde sich nicht für seine früheren Äußerungen entschuldigen. (dpa)

Mehr zum ThemaNeue Vorwürfe gegen Harvey Weinstein: Ex-Filmproduzent soll auch 16-Jährige sexuell belästigt haben 

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion