Newsticker

Knallharter sibirischer Fußball: Premjer-Liga besteht auf Freiluft-Partie bei -24 Grad

Die Russische Premjer-Liga, die oberste Fußballiga Russlands, hat darauf bestanden, dass das Spiel zwischen dem sibirischen Verein Jenissei Krasnojarsk und dem tschetschenischen Klub Achmat Grosny trotz der beißenden Kälte im Freien gespielt werden soll. Man erwartet, dass die Temperatur bis auf -24 Grad Celsius sinken könnte. Zuvor hat Jenissei gefordert, dass das Heimspiel in der sibirischen Stadt Krasnojarsk drinnen gespielt wird.
Knallharter sibirischer Fußball: Premjer-Liga besteht auf Freiluft-Partie bei -24 GradQuelle: Sputnik

Der russische Fußballbund hatte vorige Woche beschlossen, dass das Match ausnahmsweise in einer Halle gespielt werden sollte. Doch jetzt haben es sich die Funktionäre der obersten Fußballliga anscheinend anders überlegt, weil die Halle den Anforderungen der Premjer-Liga nicht entspreche. Außerdem haben bei der Entscheidung die Übertragungsverpflichtungen eine Rolle gespielt. "Der Fußballklub Jenissei hat alles Mögliche getan, um das Spiel gegen Achmat unter vergleichsweise komfortablen Bedingungen für Fans auszutragen, aber der Entscheidung der russischen Premjer-Liga zufolge wird das Spiel am 1. Dezember im Zentralstadion abgehalten", twitterte der Klub am Montag. Der Eintritt soll aber für Fans kostenlos sein. Das Match ist für den 1. Dezember anberaumt und soll um 18 Uhr beginnen. Die Temperatur in der sibirischen Stadt soll bis zu -16 Grad am Tag und bis zu -24 Grad Celsius in der Nacht betragen.  

Mehr zum Thema - Kältestes Dorf auf Erden: Bewohner sibirischer Siedlung bleiben unbeeindruckt von -62 Grad Celsius