Newsticker

Russland weist 23 britische Diplomaten aus

Das russische Ministerium hat 23 Mitarbeiter der britischen Botschaft in Moskau zu "unerwünschten" Personen erklärt. Sie sollen das Land innerhalb einer Woche verlassen. Darüber hinaus zieht Russland seine Zustimmung für die Eröffnung und den Betrieb des britischen Generalkonsulats in Sankt Petersburg zurück. Zudem darf der British Council seine Tätigkeit in Russland nicht mehr fortsetzen.
Russland weist 23 britische Diplomaten ausQuelle: Reuters

Gleichzeitig behalte sich Moskau das Recht vor, weitere Maßnahmen gegen Großbritannien zu treffen, hieß es im russischen Außenministerium. Am Samstagmorgen hatte das russische Außenministerium den britischen Botschafter Laurie Bristow im Streit um den Giftanschlag auf den Ex-Spion Sergei Skripal einbestellt. London hatte am vergangenen Mittwoch gefordert, dass 23 russische Diplomaten binnen einer Woche Großbritannien verlassen müssen. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Fall Skripal: Regierung historisch nicht korrekt - Nervengift im Zweiten Weltkrieg?

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion