Newsticker

Extreme Kälte in Europa: Brüsseler Polizei soll Obdachlose über Nacht "zu ihrem Schutz" festnehmen

Harte Zeiten erfordern harte Maßnahmen: Der Bürgermeister der belgischen Gemeinde Etterbeek hat die lokale Polizei damit beauftragt, die Obdachlosen zu ihrem eigenen Schutz in Unterkünfte zu befördern. Wenn sich die Wohnungslosen aber weigern, freiwillig untergebracht zu werden, sollen sie von der Polizei über Nacht festgenommen werden. Diese Entscheidung fiel vor dem Hintergrund der außergewöhnlich niedrigen Temperaturen in der belgischen Hauptstadt.
Extreme Kälte in Europa: Brüsseler Polizei soll Obdachlose über Nacht "zu ihrem Schutz" festnehmenQuelle: AFP © VIRGINIE LEFOUR / BELGA

Die entsprechende Anordnung soll bis zum 8. März für die Zeit von 20 Uhr bis 7 Uhr gelten. Sollte die Kälte auch danach anhalten, wird die notwendige Maßnahme auch darüber hinaus fortgesetzt. Verschiedene Aktionsgruppen gehen davon aus, dass es in der Region Brüssel nicht weniger als 3.000 Obdachlose gibt.

Mehr zum Thema - Verhüllen wegen eisiger Temperaturen in Österreich erlaubt

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team