Newsticker

Zorniger Verkäufer fährt 850 Kilometer, um unzufriedene Kundin zu verprügeln

Der Besitzer eines Online-Ladens beim chinesischen Internet-Auktionshaus Taobao ist mehr als 850 Kilometer gefahren, um sich an einer Kundin für ein negatives Feedback zu rächen. Die Frau hatte sich beschwert, weil sie ihre Waren nach drei Tagen noch nicht bekam, obwohl sie schon bezahlt waren.
Zorniger Verkäufer fährt 850 Kilometer, um unzufriedene Kundin zu verprügeln© YouTube

Der Verkäufer geriet in Wut und fuhr in die Stadt, wo die unzufriedene Kundin lebte, um ihr eine Lehre zu erteilen. Am Treffpunkt griff er die Frau an, schlug sie ins Gesicht und warf sie auf den Boden. Sie wurde mit einer Gehirnerschütterung und Körperverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Angreifer wurde festgenommen.

Mehr lesenJe mehr Körbchengröße, desto mehr Rabatt: Chinesisches Lokal wirbt mit umstrittener Kampagne

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team