Kurzclips

Notre-Dame in Flammen: Macron besucht brennende Kathedrale und sagt dafür Gelbwesten-Treffen ab

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat die brennende Kathedrale Notre-Dame in Paris besucht und deshalb die Pläne für eine lang erwartete Rede vor den Demonstranten der "Gelbwesten" verschoben, um am Ort des Brandes seinen Respekt zu zeigen.
Notre-Dame in Flammen: Macron besucht brennende Kathedrale und sagt dafür Gelbwesten-Treffen ab

Die legendäre Pariser Kathedrale ging am Montag in Flammen auf, was eine Welle der Bestürzung in ganz Frankreich und Europa verursachte. Macron, seine Frau, der französische Premierminister Édouard Philippe und die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo machten sich zusammen in der Nähe des brennenden Touristenmagneten ein Bild von der aktuellen Lage. Ein Feuerwehrmann führte sie herum und informierte sie über den Stand der Dinge.

US-Präsident Donald Trump, der Präsident der Europäischen Kommission Jean-Claude Juncker und der Präsident des Europäischen Rates Donald Tusk haben alle ihr Mitgefühl bekundet.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion